zurück zu Start
Katholische
Gemeinde St. Johannes
Pfarrei St. Franziskus, Bochum Süd
Weiterleitung zum Auftritt der Pfarrei St. Franziskus

 

Startseite Kontakte / Gruppen Nachrichten Gottesdienste Gemeinderat Geschichte Die Kirche Leitbild Gästebuch Links Bildergalerien Mobil / RSS Impressum Anfahrt(en)

WAREN AUS FAIREM HANDEL

Nächste Verkaufstermine: 2014
Ohne Anmerkung: Im Windfang von JO.
11./12.01.
1./2.02.
22./23.02.
22./23.03.
. / (Fastenessen)
12./13.04.
10./11.05.
14./15.06.
19.06./ 21. u. 22.06
(Gemeindefest)
12./13.07.
09./10.08.
06./07.09.
27./28.09.
25./26.10.
15./16.11.
6.12.
Adventmarkt
13./14.12.
-
-

 

Kontakt: Annette Ridder, annette@ridderbo.de,

Bei uns finden Sie unter anderem:
Kaffee und Cappucino aus Mexiko, Costa Rica, Tansania und Kolumbien,
Tee aus Sri Lanka und Indien,
Kakao aus Ghana,
Honig aus Mexiko und Uruguay,
Schokolade (ohne Soja-Lecithin) und Süßigkeiten mit Rohrzucker von den Philippinen,
Kakaobohnen und Kakaobutter aus Bolivien,
Wein aus Algerien, Südafrika und Chile,
Orangensaft aus Mexiko,
Briefpapier, Schreibwaren, Geschenkpapier aus Recyclingpapier,
Schmuck, Spielzeug und Fußbälle.

Der Überschuss, den wir aus dem Verkauf von Waren aus fairem Handel erzielen, geht an die Frei Alberto Schule.

Warum Fairer Handel?

Fairer Handel wird auf der Basis von Partnerschaft betrieben. Langfristige Abnahmegarantien und Vorfinanzierungen sind Bestandteil der Vereinbarungen mit den ProduzentInnen.
Die Preise werden fair ausgehandelt und nicht vom Weltmarkt diktiert.
Diese gerechten Konditionen sichern den ErzeugerInnen eine stabile wirtschaftliche Basis. Sie können aus eigener Kraft für sich und ihre Familien eine menschenwürdige Existenz aufbauen.
Umweltgerechte Anbau- und Verarbeitungsmethoden werden gefördert.

Beispiel Kaffee: Die Produzenten erhalten nur etwa 6% des Verkaufspreises vom herkömmlichen Kaffee der Handelsketten. Beim Fairen Handel beträgt der Lohn zwischen 23 - 24% des Verkaufspreises.

Mehr zum Fairen Handel finden Sie unter:

www.transfair.org

www.gepa3.de